Endspurt für „Bleifrei“

Das Basista Zeichen für ROHS konforme Herstellung ( Restriction of Hazardous Substances)

Nun beginnt der Endspurt für die Umstellung auf umweltfreundliche Produkte. Ab dem 01.07.2006 treten einige Stoffverbote in Kraft. Durch das Elektro- und Elektronikgerätegesetz ist es in Deutschland ab dem 01.07.2006 verboten, Geräte (die bestimmte Stoffe enthalten) in Umlauf zu bringen.

Hauptsächliche betroffen sind folgende Produkte: Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik, Geräte der Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräte, elektrische Werkzeuge, Beleuchtungsartikel, Automaten, Spielzeug, Freizeit- und Sportgeräte. Kurz gesagt, ab jetzt müssen Sie bleifrei Löten.

Folgende Stoffe sind ab 01.07.2006 verboten bzw. dürfen diese Stoffe nur noch eingeschränkt in Elektro- und Elektronikgeräten eingesetzt werden: Blei, Cadnium, Quecksilber, sechswertiges Chrom, zwei Sorten von bomierten Flammhemmern (PBB und PBDE)

1. Basista-Leiterplatten empfiehlt seinen Kunden zu prüfen:
ob eine RoHS-konforme Ausführung der Leiterplatten gewünscht wird, damit die Leiterplatten auch nach dem 01.07.2006 entsprechend den neuen Richtlinien einsetzen können. 

2. Es gilt zu beachten: Neue Leiterplatten-Projekte werden von Basista-Leiterplatten generell in bleifreier Ausführung (also RoHS-konform) gefertigt. Andere Ausführungen müssen als Sonderwunsch bestellt werden.

3. Von nun sollte bei Wiederholaufträgen geprüft werden, ob die Ausführung der benötigten Leiterplatten an die bleifreien Verordnungen anpassen werden müssen. 

Für Serien-Leiterplatten empfehlen wir den Service „Hot-Shot-pcb®“ bzw. die „SparKlasse“ sowie die Laserschablonen mit Scan-Check „Hot-stencil®“. Unseren Kunden erstellen wir kostenlos von Ihren Leiterplatten-Daten die entsprechende Schablonendaten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage jeweils bei den einzelnen Produkten. Unserem Service entsprechend beraten wir Sie gerne.