Fronleichnam

In diesen Bundesländern ist der Fronleichnam ein gesetzlicher Feiertag

Wir nutzen die Zeit der Besinnung, für ein langes Wochenende, und machen am 05.06.2015 einen Brückentag

-Baden Württemberg
-Bayern
-Hessen
-Nordrhein-Westfalen - NRW
-Rheinland-Pfalz
-Saarland
-Sachsen, in durch Rechtsverordnung bestimmten Gemeinden
-Thüringen, in durch Rechtsverordnung bestimmten Gemeinden.

Das Fronleichnamsfest gibt es schon seit 1264. Es wurde durch Urban IV. allgemein eingeführt, und fällt immer auf den 2. Donnerstag nach Pfingsten. Es geht auf eine Vision der Nonne Juliana von Lüttich zurück, die im Jahre 1209 den vollen Mond erblickte, der einen dunklen Fleck aufwies. Christus habe ihr erklärt, dass der Mond das runde Kirchenjahr bedeute und der dunkle Fleck auf seiner Oberfläche das Fehlen eines Kirchenfestes zur Verehrung des heiligen Brotes.

Der Name Fronleichnam stammt von dem mittelhochdeutschen Wort »vronlichnam« ab und bedeutet Fron (= Herren) Leichnam (entgegen der modernen Bedeutung nicht toter sondern gerade umgekehrt: lebender Leib). Gemeint ist der (in der geweihten Hostie anwesende) Leib Christi.

Übrigens gilt das Fronleichnamsfest als eine typisch katholische Einrichtung. In einer Prozession an diesem Tag wird die Eucharistie, die konsekrierte Hostie (eine in den Leib Jesu verwandelte Brotscheibe), in einer Monstranz feierlich unter Gesang und Gebet durch die Straßen getragen.

Ouelle: http://www.wissen.de/wo-deutschland-ist-fronleichnam-ein-feiertag