Bitte fügen Sie einen mechanical Layer in Ihr Layout ein

Ein guter mechanical Layer ist unumgänglich für eine gute, fehlerfreie Produktion Ihrer Leiterplatte. Dieser sollte minimal enthalten:

  • eine Umrandung / Kontur der Leiterplatte, bestenfalls mit Bemaßung

Die Kontur sollte immer im Maßstab 1:1 ausgeführt sein.
Im Falle, das Sie Ausbrüche , bzw. Fräsungen in der Lp haben, müssen diese eingezeichnet sein.
Der mechanische Layer sollte, wie alle anderen Layer auch, ohne Spiegelung, Skalierung und von Top nach Bottom erstellt sein.

Bitte fügen Sie nur Informationen ein, die unbedingt benötigt werden.

Bild einer Drill map

Fräsdaten sind ein sehr spezieller Fall. Je nach Einstellung können maschinenspezifische Kompensationen umgekehrte Drehrichtung, Offset und ähnliche Parameter enthalten sein. Wir müssen in so einem Fall den Fräslayer komplett neu bearbeiten, was unter Umständen zu Fehlinterpretationen oder gar zu fehlerhaften Leiterplatten führen kann.

Wichtig!

Wenn keine zusätzlichen Dimensionen eingezeichnet sind, nehmen wir immer die Mittelline der gezeichneten Kontur, unabhängig mit welcher Dicke diese gezeichnet worden ist.

Zusätzliche Informationen können gerne auch im mechanischen Layer aufgelistet werden, solange diese wirklich Wichtig sind.

  • Eine klare und übersichtlichen Darstellung des Layer stack up
  • Positrons Anzeigen der benötigten Drill's in der Lp. Bitte benutzen Sie unterschiedliche Symbole für jede Bohrdurchmesser.
  •  PTH oder NPTH Kennzeichnung von Slots und/oder Bohrungen
  • Sollten Sie Nutzen Anordnung wünschen, können sie das hier auch genau beschreiben, mit Positionen für Haltestege oder Ritz-Linien und/oder Passer die auf dem Nutzenrand für die SMD Bestückung gesetzt werden sollen
  • Beschreibung der benötigten Passermarken

Ansicht eines machanical layer

Bei Nutzen Leiterplatten erlauben wir uns auf dem Rand eine Kennung der Leiterplatte anzubringen. Diese wird im Format xxxxxx_name_des_files erfolgen, also 215980_Motor_entstufe_v2.0.

Bei Multilayer Leiterplatten füllen wir die innenlagen im Bereich des Rahmens mit zusätzlichen Pattern ( pad's) diese dienen der besseren Kupferbalance und auch der Vorbeugung von delaminations - Erscheinungen.